VIP Betreuung der Buchmacher

VIP Betreuung der Buchmacher

 

Wer kennst sie nicht, die Anzeigen auf den Seiten der Buchmacher, für eine VIP-Betreuung? Denn, nur die Besten der Besten Kunden kommen in den Genuss einer persönlichen VIP-Betreuung. Die Besten der Besten, sind laut den Aussagen der Buchmacher in diesem Fall folglich Gewinnspieler.

 

VIP Betreuung nur für Gewinnspieler

 

Diesen Gewinnspielern werden überdies exklusive Angebote und individuelle Betreuung versprochen. Ein Versprechen, welches die Buchmacher durchaus halten. Wie, erläutern wir in diesem Artikel . Obschon, war da nicht was mit den Buchmachern und Gewinnern? Nanu? Setzt hier endlich eine Renaissance bei den Buchmachern ein? Das Ende von diskriminierenden Limitierungen? Limitierungen, mit denen sich bislang erfolgreiche Wetter herumplagen müssen? Denn eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Europäische Buchmacher limitieren früher oder später erfolgreiche Sportwetter. 

 

Wie wird man Gewinnspieler in den Augen der Buchmacher?

 

Warum soll ein erfolgreicher Sportwetter nun eine VIP-Betreuung erhalten? Die Antwort ist recht simpel. Weil er in Wirklichkeit mitnichten ein Gewinnspieler ist! Es ist und bleibt wie es bislang war. Als Gewinnspieler wird man relativ ausnahmslos limitiert. Und was ist mit den Verlustspielern? Man kann förmlich die Uhr danach stellen. Verspielt man sein Guthaben bei einem Buchmacher, dauert es nicht lange und man erhält ein neues Bonusangebot. Einige Buchmacher gehen inzwischen soweit, dass sie einen telefonisch per Anruf darüber informieren (Zustimmung zur Kontaktaufnahme vorausgesetzt).Im Anschluss erhält man die Bestätigung über das Bonusangebot zur Sicherheit per SMS/Mail oder auf WhatsApp. Es gibt sogar Buchmacher die mehrere Bonusangebote zur Verfügung stellen. Also bevor man einen Bonus durchgespielt hat, bekommt man schon das nächste Angebot. Exemplarisch haben wir hier einen SMS-Verlauf für euch.

 

VIP Betreuung der Buchmacher
Bonusangebote

 

VIP Betreuung der Buchmacher haben dein Existenzende als mögliche Folge

 

Das perfide, Buchmacher wissen ziemlich genau, welche Einzahlungshöhe sie den Kunden zumuten „können“. Solange die Kunden das Geld zusammen bekommen, werden sie die Einzahlung tätigen. Um anschließend mit dem Bonus den Verlusten hinterher zu jagen. Am Ende des Bonus, steht der Verlust, ein neues Angebot, eine weitere Einzahlung. Täglich grüßt das Murmeltier. Das Ende wird nicht selten durch den Existenzverlust des Kunden besiegelt. Und öfter durch existenzbedrohende Zustände. Die Buchmacher tasten sich an die Kunden heran und erhöhen sukzessive die Bonusangebote. Warum das so ist, ist auch ganz klar. So kommen sie schneller an das Geld.

 

VIP Betreuung der Buchmacher kennt keine Grenzen

 

Wir kennen einen Fall, wo der Kunde durch seinen VIP-Betreuer einen Bonus in Höhe von 2.500 EUR angeboten bekommt. Voraussetzung ist eine Einzahlung von 10.000 EUR. Rollover 8x vom Gesamtbetrag innerhalb von 30 Tagen. Wir sprechen von 100.000 EUR in 30 Tagen in Wetten platzieren. Das ist schonmal eine ziemliche Hausnummer. Die einmalige Einzahlung von 10.000 EUR stellt für einige sicher schon eine Hürde dar. Viele Banken haben bei Standardkonten Überweisungslimits von meistens 4.000 EUR – 6.000 EUR pro Tag. Zu diesem Angebot muss man wissen, dass der Kunde bei diesem Anbieter nachvollziehbar als Loosingplayer gelistet sein dürfte, da er dort ständig die Einzahlungen und Bonusse verliert. Jedoch verliert er das Geld nicht tatsächlich, sondern er transferiert die Gelder durch geschicktes Wetten zu seriösen Buchmachern. Und auch hier stand am Anfang der Kundenbeziehung der übliche 100% Bonus auf 100 EUR Einzahlung.

 

Obacht vor der VIP Betreuung der Buchmacher

 

Viele Buchmacher sind moralisch ziemlich zweifelhaft unterwegs. Hier sind die Schlagworte, Limitierung, Auszahlungsverzögerung, Wettstornierungen, mangelafter Support usw.. Einem Kunden der bereits einiges an Geld eingezahlt und verloren hat, durch eine VIP-Betreuung zu hofieren, um ihm weiteres Geld aus den Rippen zu leiern, setzt dem Ganzen (stand heute) die Krone auf!

 

Für nähere Informationen zu unseren Angeboten, klicke auf einen der angeführten Buttons!

Minikurs   Basiskurs   Aufbaukurs   Alle Kurse   BoV Masterclass

Dein Geschenk

Please follow and like us:

Pinnacle vs BetOnValue

Wo liegt hier die faire Wettquote?

 

Im folgenden Video widmen wir uns einer Frage eines Kursteilnehmers und gehen näher auf die Thematik Pinnacle vs BetOnvalue ein.

 

Wir gehen detailliert darauf ein, ob die dargestellten Eintrittswahrscheinlichkeiten seitens BetOnValue wirklich so exakt sind und warum bei Pinnacle dann noch Valuequoten angezeigt werden, wenn wir versuchen sollten die Schlussquote zu schlagen.

 

Es wird auch auf das Thema Dropping Odds speziell in diesen Zusammenhang eingegangen.

 

Da bei Pinnacle die Marge sehr niedrig ist, meist zwischen 1 – 3 %, können durch Marktveränderungen seitens der anderen Wettanbieter, sogar Valuequoten auf BetOnValue dargestellt werden.

 

Im folgenden Video warten auf dich 3 Fallbeispiele zu diesem speziellen Thema.

 

 

Hier geht’s zum Video Pinnacle vs BetOnvalue!

 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Klicke hier – Kombiwette-vs-Valuebet-vs-Surebet

 

Für nähere Informationen zu unseren Angeboten, klicke auf einen der angeführten Buttons!

Minikurs   Basiskurs   Aufbaukurs   Alle Kurse   BoV Masterclass

Dein Geschenk

Please follow and like us:

Funktionieren Safe Bets?

Funktionieren Safe Bets?

 

Diese Frage haben wir in einem Forum für Sportwetten gefunden.

 

Um sich der Frage zu nähern, schauen wir uns den Begriff Safe Bets und dessen Bedeutung genauer an. Zum einen haben wir das Wort „Safe“. Ins deutsche übersetzt bedeutet dies „sicher“, „gefahrlos“ oder u.a. auch „ungefährlich“. Der Begriff „Bets“ bedeutet übersetzt „Wette“, „wetten“. Wenn von Safe Bets die Rede ist, meint man also sichere Wetten. Die Herleitung vom englischen ins deutsche, bringt uns vorwärts, beantwortet aber nicht unsere Frage. Gehen wir also einen Schritt weiter. Wobei, die Bedeutung des Begriffs „sicher“ vertiefen wir an diesem Punkt nicht. Bei dem Begriff „Wette“ lohnt sich ein genauer Blick auf dessen Definition umso mehr.

 

Was ist eine Wette?

Weiterlesen

Please follow and like us:

Sportwettenjournal – Tipps und Strategie für die Buchführung deiner Wetten

Die perfekte Buchführung über deine Wetten

 

Warum ist eine saubere Buchführung essentiell,  um erfolgreich mit Sportwetten zu sein?

 

Sagen wir es mal so, jeder der ein ernst zunehmendes Business betreibt braucht eine Buchhaltung.

 

Diese Buchhaltung dient aber beim Sportwetten dazu, dass man nicht nur steht’s den Überblick über seine verfügbares Kapital hat, sondern auch knallhart mit der Realität der einzelnen Wetten konfrontiert wird.

 

Man setzt sich nicht nur mit der gezielten Auswertung der beendeten Wetten auseinander, sondern beginnt diese auch zu analysieren.

 

Dies ist deshalb so wichtig, um seine eigene Arbeitsweise bzw. seine Wahl der einzelnen Tipps stetig zu überprüfen.

 

Die große Gefahr die Sportwetten mit sich trägt ist, dass wenn man in einem Upswing ist, glaubt man macht alles richtig und ist unantastbar.

 

Der Irrglaube hierbei ist aber, dass man einfach das große Ganze aus den Augen verliert.

 

Denn unterm Strich muss der Zeithorizont einfach länger gelegt werden und man muss vor allem wissen woher das Geld beim Wetten kommt.

 

Das Geld kommt nämlich nicht dadurch, dass man seinem eigenen Bauchgefühl folgt, so nach dem Motto: „Hey meine Mannschaft ist zur Zeit super drauf, sie spielen sogar daheim gegen einen schwächeres Team. Ich bin mir sehr sicher sie werden mit mindesten 2 Toren Vorsprung gewinnen!“, ohne die Wahrscheinlichkeiten und die dazu angebotene Quote zu überprüfen.

 

Die Gewinne kommen davon, dass man eine Valuequote finden (hier gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten) und diese langfristig mit seiner vorhandenen Bankroll unter der striken Vorlage des Bankrollmangements bespielt.

 

Wenn man sagen wir jetzt am Jahresende 3.000 Wetten gespielt hat und damit unterm Strich ein YIELD von 8% erreicht, dann heißt das soviel wie, dass man pro Einsatz den man pro einzelner Wette getätigt hat, im Schnitt 8% Gewinn erwirtschaftete.

 

Wenn man das einmal verstanden hat, ist es um einiges leichter den richtigen Zugang zum Sportwetten zu finden.

 

Dabei spielt das kurzfristige Ergebnis keine Rolle, weil durch den Faktor der Varianz, schafft man es nur langfristig den Buchmacher nachhaltig zu schlagen.

Das sollte man sich immer wieder vor Augen führen, um nicht in mentale Schwierigkeiten zu gelangen, wenn es mal kurzfristig nicht läuft.

 

Wir von der Sports Betting Academy haben ein sehr gutes und vor allem praxistaugliches Sportwettenjournal kreiert, welches wir selbst für uns mit größter Überzeugung nutzen, um die zuvor erwähnten Tipps selbst permanent in die Tat umsetzen zu können.

 

Im folgenden Video erhälst du einen detaillierten Einblick in dieses exklusive Tool:

 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Klicke hier – Kursteilnehmer Sören +48 EH in nur 4 Wochen

 

Für nähere Informationen zu unseren Angeboten, klicke auf einen der angeführten Buttons!

Minikurs   Basiskurs   Aufbaukurs   Alle Kurse   BoV Masterclass

Dein Geschenk

Please follow and like us:

Faire Wettquote / Marge / Valuegehalt im Sportwetten

Wie wichtig sind die Begrifflichkeiten „Faire Wettquote“, „Marge“ und „Valuegehalt“ beim Sportwetten überhaupt?

 

Wie du dir sicher bereits vorstellen kannst, sind diese sehr wichtig.

 

Was bedeuten diese Begriffe nun?

 

Faire Quote

Eine Quote gilt dann als fair, wenn sie exakt die wahre Wahrscheinlichkeit ausdrückt, dass ein Ereignis eintritt. Die faire Quote errechnet man durch die Formel 1/Wahrscheinlichkeit.

Bsp. der Münzwurf
Kopf oder Zahl kommt zu 50%, dh. ist die faire Quote liegt hier bei 2,0 (Formel: 1/0,50 = 2,0)

 

 

Marge

Beim Begriff Marge spricht man im Allgemeinen von der Gewinnspanne. Beim Sportwetten ist das genau der Anteil den der Buchmacher, von der aus seiner Sicht fairen Quote, für sich als kalkulierten Gewinn abzieht. 

Bei einer 2-Weg-Wette wird diese wie folgt berechnet:

 1 / (1 / Quote Team A + 1 / Quote Team B) * 100

Hier wird der Prozentsatz errechnet, zu welchem der Buchmacher, die Einsätze wieder auszahlt. Dieser Wert liegt normalerweise bei 90-95%, was also bedeutet, dass für den Buchmacher im Schnitt zwischen 5 und 10% der Einsätze als Gewinn-Marge übrig bleiben. Ein Wert von 100% würde „faire Quoten“ bedeuten.

Bsp.  der Münzwurf

Wie zuvor beschrieben ist die Faire Quote für Kopf oder Zahl genau 2,0.

Der Buchmacher zieht nun seine Marge von 10% ab und bietet dem Kunden statt einer 2,0 nur mehr eine 1,8 als Quote an.

Diese Differenz wird als Marge bezeichnet.

 

 

Valuebet / Valuegehalt

Value = Betrag, Nutzen, Wertigkeit
Der Value bezeichnet den Wertgehalt einer Quote. Wenn ein Buchmacher eine Wette anbietet, welche über der von sich selbst berechneten Wahrscheinlichkeit liegt, wird von einer Valuebet gesprochen.

Hier spricht man dann vom Valuegehalt einer Quote. Ist man in der Lage diesen bestimmen zu können, wird man langfristig gesehen in der Lage sein mit Sportwetten in der Gewinnzone zu landen.

 

 

 

Im folgenden Video bekommst du dieses Thema anhand von Praxis-Beispielen genau und verständlich erklärt:

 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Klicke hier – Die sichere Wette im Sportwetten

 

Für nähere Informationen zu unseren Angeboten, klicke auf einen der angeführten Buttons!

Minikurs   Basiskurs   Aufbaukurs   Alle Kurse   BoV Masterclass

Dein Geschenk

Please follow and like us:

Progression vs. Varianz beim Sportwetten

Was du unbedingt über dieses Thema wissen solltest

 

Zuerst muss einmal verstanden werden, was man unter einer Progression in Sportwetten versteht.

 

Es bedeutet folgendes:

Verliert man eine Wette, so ist diese Strategie der Progression so angelegt, dass man die nächste Wette mit einem höheren Einsatz spielen muss, um die Verluste der zuvor verlorenen Wette wieder hereinzuholen.

 

Das mag in der Theorie jetzt einleuchtet klingen, doch diese Strategie ist hoch riskant und es folgt nahezu immer zum Totalverlust. Es ist nur eine Frage der Zeit bis dies geschieht.

 

Wenn man Sportwetten verstanden hat weiß man, dass man für seine Wette immer einen Value benötigt, um langfristig in der Gewinnzone zu landen.

Dabei kann das Wort LANGFRISTIG nicht oft genug hervorgehoben werden.

 

Als nächsten Schritt braucht man eine Strategie, um diese „Langfristigkeit“ auch zu überleben, ohne dass man zuvor Pleite geht, um diesen oben beschriebenen Value auch generieren zu können.

 

Für das gibt es wie du schon weißt das Bankroll-Management, welches dir vorgibt deine Einsätze zu verwalten, um der sogenannten Varianz entgegenzuwirken und auch Downphasen zu überstehen.

 

Da beim Sportwetten nicht jede Wette gewonnen wird, sondern man mit 5-20% Yield rechnen kann, heißt das auch im Umkehrschluss, dass man sein Gesamtkapital zusammenhalten muss, da es immer wieder zu Up and Downs kommen wird.

Es kommt halt auf deine Märkte an, aber ein Downswing von 20 Einheiten ist keine Seltenheit und kommt immer wieder vor.

 

 Da diese Downswings völlig normal und Teil des Spiels sind, da es dies ja auch in die andere Richtung gibt, nämlich die sogenannten Upswings, muss man diesen Zeitraum mit seinem Kapital überstehen.

 

Wenn man weiß woher das Geld beim Wetten kommt, kann man auch objektiv die ganze Sachen angehen.

 

Mit der Strategie der Progression begeht man jedoch den fatalen Fehler zu viel von seinem Kapital zu riskieren, was unweigerlich früher oder später immer zum Totalverlust führen wird.

 

 

In nachfolgenden Video gehen wir näher auf diese Thematik ein und erklären dir warum diese Technik so gefährlich ist:

 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Klicke hier – Trefferquote vs Wettquote

 

Für nähere Informationen zu unseren Angeboten, klicke auf einen der angeführten Buttons!

Minikurs   Basiskurs   Aufbaukurs   Alle Kurse   BoV Masterclass

Dein Geschenk

Please follow and like us:

Kombiwetten absichern?

Wie sicherst du am besten deine Kombiwetten ab?

 

Wenn du dir jemals schon diese Frage gestellt hast, dann ist dieser Beitrag genau das richtige für dich.

 

Viele Sportwetter tun sich mit diesem Thema schwer und kommen immer wieder in genau diese Situation.

 

Man spielt einen Kombischein, ladet ein Spiel nachdem anderen drauf und man malt sich bereits aus, was man mit seinem Gewinn alles machen bzw. sich kaufen wird.

Einmal Glück haben. Einmal dieser fette Gewinn. Einmal dieser „One Timer“, der kurzfristig alles verändern würde. Bitte lass es doch diesesmal passieren.

 

Einige Spiele später steht plötzlich alles auf grün. Das Problem ein Spiel ist noch ausständig, um richtig fett Abzusahnen.

 

Die Gedanken im Kopf fangen an.

Die Angst macht sich breit.

Man wird nervös und ist sich auf einmal unsicher.

 

Das Gefühl, das man bei der Tippabgabe hatte, ist plötzlich verschwunden.

Man ist ja jetzt so nah am Ziel. Sollte man sich nicht mit weniger zufrieden geben? Man sollte ja nicht gierig werden oder wie war das?

 

Es gibt ja schließlich sogar den Cashout Button – der vom Buchmacher geschickt in deinem Sichtfeld platziert wird. 

Ist dir aber schon aufgefallen, was dir der Buchmacher hier als Cahsout anbietet? Hast du das schon einmal bewusst wahrgenommen?

 

Es kommt teilweise sogar vor, dass du weniger ausbezahlt bekommst, als du ohne dem noch offenen Spiel gewonnen hättest.

Eine sehr absurde Vorstellung oder?

Leider die traurige Realität. 

 

Das lustige an der Sache ist sogar, dass Kunden ohne zu zögern dieses Angebot annehmen. Der Buchmacher hat also aus seiner Sicht alles richtig gemacht.

 

Schau dir das folgende Video an und erfahre wie du dies in Zukunft ändern kannst.

 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Klicke hier – Das perfekte Wettjournal

 

Für nähere Informationen zu unseren Angeboten, klicke auf einen der angeführten Buttons!

Minikurs   Basiskurs   Aufbaukurs   Alle Kurse   BoV Masterclass

Dein Geschenk

Please follow and like us:

Trefferquote vs Wettquote

Wer kennt das nicht?

 

Viele Tipster (vor allem Paids) brüsten sich damit, dass sie so eine hohe Trefferquote mit ihren Tipps haben würden.

 

Diese Aussage muss jedoch immer in Relation zu der gespielten Wettquote gesehen werden. 

 

Es macht den Anschein, dass dies nicht selbstverständlich ist, warum dieses Phänomen auch immer entsteht, womöglich ist dies der Tatsache geschuldet, dass viele Menschen einfach nur zu oberflächlich an der Materie Sportwetten kratzen und ihnen dies gar nicht bewusst ist. 

Aus Sicht des Tipsters, der solche Sprüche klopft und oft sogar in den verschiedensten Social Media Kanälen damit Werbung macht, ist es schlichtweg ein Ködern des Unwissenden im Bezug auf dieses Thema bzw. denjenigen, der nach schnellem Reichtum strebt und frei nach dem altbekannten Motto: „Gier frisst Hirn!“, den Schalter im Kopf umlegt und dadurch nicht mehr in der Lage ist rational zu denken.

 

Im folgenden Video möchten wir dir erklären, warum es unabdingbar ist die Trefferquote in Relation zur Wettquote zu stellen!

 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Klicke hier – Kombiwette vs Valuebet vs Surebet

 

Für nähere Informationen zu unseren Angeboten, klicke auf einen der angeführten Buttons!

Minikurs   Basiskurs   Aufbaukurs   Alle Kurse   BoV Masterclass

Dein Geschenk

Please follow and like us:

Geht es wirklich rein um die Wettquote?

Auswertung nach 26 Spielen des Tabellenführers in der Premier League

 

Im nachstehenden Video widmen wir uns folgender Frage:

Wie hätte man abgeschnitten, wenn man immer auf einen Sieg des Tabellenführers getippt hätte?

 

Hier erkennt man sofort, wie gut die Wettanbieter ihre Quote legen und warum es so schwer ist, mit Sportwetten langfristig in der Gewinnzone zu landen.

 

Viel Spaß mit dem folgenden Video!

 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Klicke hier – Wettbetrug im Sportwetten

 

Für nähere Informationen zu unseren Angeboten, klicke auf einen der angeführten Buttons!

Minikurs   Basiskurs   Aufbaukurs   Alle Kurse   BoV Masterclass

Dein Geschenk

Please follow and like us: